Gemeinde Reilingen

Seitenbereiche

Volltextsuche

RSS

Facebook

Kontrast

Schriftgröße:

Seiteninhalt

Die Gemeinde informiert

Turnusmäßiger Zähleraustausch in über 500 Haushalten

[Online seit 16.04.2018]

So sollte idealerweise eine Wasserentnahmestelle aussehen.
So sollte idealerweise eine Wasserentnahmestelle aussehen.

Wasser-Entnahmestellen entsprechen nicht immer gängigen Normvorgaben und Regelwerken
 
Bei der Wasserversorgung  hat sich die Gemeinde Reilingen die Dienste eines starken Partners gesichert. Seit Jahresbeginn verantworten die Stadtwerke Hockenheim Betrieb, Inspektion und Wartung des Reilinger Wassernetzes.  Zum Aufgabenumfang gehört auch der  turnusmäßige, alle sechs Jahre fällige Wechsel der Kaltwasserzähler. So will es das deutsche Eichrecht. In über 500 Haushalten wird im Jahresverlauf ein Zähleraustausch fällig. Diese Leistung ist kostenlos und in der Grundgebühr bereits einkalkuliert.
Der Besuch der Stadtwerke-Mitarbeiter kommt aber nicht überall gut an. Das belegen die häufig bei der Gemeindeverwaltung eingehenden Bürgerbeschwerden. Denn bei durchschnittlich jeder dritten Abnahmestelle werden technische Mängel am Hausanschluss beziehungsweise der Kundeninstallation festgestellt, deren Behebung im Einzelfall auf mehrere hundert Euro kommen kann. Dafür haben die Verbraucher oft kein Verständnis. Gehen sie doch davon aus, dass ihre technische Ausstattung in einwandfreiem Zustand und seit Jahren unbeanstandet geblieben ist.
 
Jede dritte Kundeninstallation mit Mängeln
 
Zumeist wird das Fehlen eines Rückflussverhinderers beanstandet, der das öffentliche Verteilernetz vor schädlichen Einflüssen schützt. Auf der Mängelanzeige genannt werden zudem nicht vorhandene Wasserzählerplatten, die einen spannungsfreien Ein- und Ausbau des Wasserzählers sicherstellen.  Als notwendig angesehen wird oft auch ein Anlagenumbau von senkrecht auf waagrecht, der mittlerweile in den Städten und Gemeinden Standard ist. Das ist auch der Fall, wenn der Wasserzähler zu groß dimensioniert wurde. Ein notwendiger Umbau von senkrecht auf waagrecht muss nicht zwingend sofort erfolgen. Hier wird eine Übergangsfrist von sechs Jahren eingeräumt, vorausgesetzt, die Anlage ist ansonsten komplett mängelfrei.  Für bestehende Anlagen ist im Übrigen der empfohlene Einbau von Wasserfiltern nicht verpflichtend.
Mängel zwischen der Abzweigstelle des Verteilungsnetzes bis zur Hauptabsperrvorrichtung werden von den Stadtwerken auf Kosten des Grundstückseigentümers behoben. Um die im weiteren Leitungsverlauf festgestellten Anstände muss sich der Hausherr selbst kümmern und ein Installationsunternehmen seiner Wahl beauftragen.
 
Technische Ausstattung sukzessive anpassen
 
Stadtwerke-Leiter Erhard Metzler sieht keinen direkten Zusammenhang zwischen den vermehrten Anständen und dem Wechsel der Verantwortlichkeiten. „Trinkwasser ist unser Lebensmittel Nummer eins und unterliegt deshalb zurecht höchsten Qualitätsanforderungen“, erklärt er. Garantiert würden diese durch ein konsequent und kontinuierlich fortentwickeltes technisches Regelwerk des Deutschen Vereins für das Gas- und Wasserfach (DVGW) und ergänzenden DIN-Normen. „Allein diese sind Grundlage für unser tägliches Handeln und  bieten uns die notwendige Handlungs- und Rechtssicherheit“, betont Erhard Metzler. Ziel sei es, auch in Reilingen den gleichwertig hohen Qualitätsstandard zu erhalten, wie das seither schon in anderen Städten und Gemeinden der Fall ist. Deshalb könne auf eine sukzessive Anpassung der technischen Ausstattung der Entnahmestellen in den Reilinger Haushalten nicht verzichtet werden.
Eine Neuerung gibt es Übrigens auch für die Gartenbesitzer, die mit einem Nebenzähler den Wasserverbrauch für die Gartenbewässerung erfassen. Sie müssen den mit Ablauf der Eichzeit fälligen Zähleraustausch künftig auf eigene Rechnung veranlassen und die technischen Daten an die Reilinger Gemeindeverwaltung (Rathaus, Zimmer 105) mitteilen. Erfasst werden die Verbrauchswerte zusammen mit den Ergebnissen des Hauptzählers. (jd)
 
Foto: Stadtwerke Hockenheim
 
Konzessionierte Wasser-Installationsbetriebe in Reilingen
 
Beichel Frank, Speyerer Straße 60, Ruf 06205/922190
Bühler Werner, Siemensstraße 9, Ruf 06205/5210
Krämer Matthias, Scheffelstraße 15, Ruf 0174/9472639
Schifferdecker Karlheinz, Hauptstraße 122/1, Ruf 06205/290290
Santo Helder, Hockenheimer Straße 24, Ruf 06205/16854

Weitere Informationen

Archiv - Aus dem Rathaus

Hier können Sie Artikel aus den Jahren 2003 bis 2008 nachlesen.

Jahr 2003
Jahr 2004
Jahr 2005
Jahr 2006
Jahr 2007
Jahr 2008