Gemeinde Reilingen

Seitenbereiche

Volltextsuche

Was suchen Sie?

RSS

Facebook

Kontrast

Schriftgröße:

Seiteninhalt

Wissenswertes rund um Wahlen

Bundestagswahl 2021: Kommunen im Rhein-Neckar-Kreis auf drei Wahlkreise aufgeteilt - kein einheitlicher Stimmzettel

[Online seit 14.09.2021]

Am 26. September sind die Bürgerinnen und Bürger des Rhein-Neckar-Kreises zur Wahl ihrer Abgeordneten zum Deutschen Bundestag aufgerufen. Dabei sind die Städte und Gemeinden des über 548.000 Einwohner starken Rhein-Neckar-Kreises wie bei den vorangegangenen Bundestagswahlen drei verschiedenen Wahlkreisen zugeordnet. Der Zuschnitt der drei Wahlkreise hat sich gegenüber der Wahl 2017 nicht geändert. Die Gemeinden Dossenheim, Edingen-Neckarhausen, Eppelheim, Heddesheim, Hemsbach, Hirschberg, Ilvesheim, Ladenburg, Laudenbach, Schriesheim und Weinheim gehören zum Wahlkreis 274 Heidelberg. Dieser fällt in die Zuständigkeit des Kreiswahlleiters der Stadt Heidelberg.
Die Kommunen in Rheinnähe, also Altlußheim, Brühl, Hockenheim, Ketsch, Neulußheim, Oftersheim, Plankstadt, Reilingen und Schwetzingen, bilden mit weiteren Gemeinden des nördlichen Landkreises Karlsruhe den Wahlkreis 278 Bruchsal-Schwetzingen, der vom Kreiswahlleiter beim Landratsamt Karlsruhe betreut wird.
Die restlichen Wahlberechtigten aus den übrigen 34 Städten und Gemeinden des Rhein-Neckar-Kreises stimmen im Wahlkreis 277 Rhein-Neckar ab. Insgesamt sind dort rund 198.000 Bürgerinnen und Bürger zum „Urnengang“ aufgefordert.
Der Deutsche Bundestag wird nach dem Prinzip der „personalisierten Verhältniswahl“ gewählt. Jede Wählerin und jeder Wähler hat dabei zwei Stimmen: Mit der Erststimme wählen sie den Abgeordneten, der den Wahlkreis ihrer Meinung nach im Bundestag vertreten soll. Damit wird das System der Persönlichkeitswahl gestärkt. Die Zweitstimme, mit der die Liste der Parteien gewählt wird, entscheidet aber maßgeblich über die politische Mandatsverteilung im Parlament.
Um den direkten Einzug ins Parlament über die Erststimme bewerben sich im Rhein-Neckar-Kreis in den einzelnen Wahlkreisen:
CDU
WK 274:  Alexander Föhr
WK 277:  Moritz Oppelt
WK 278:  Olav Gutting
SPD
WK 274:  Elisabeth Krämer
WK 277:  Dr. Lars Castellucci
WK 278:  Nezaket Yildirim
GRÜNE
WK 274:   Dr. Franziska Brantner
WK 277:  Jürgen Kretz
WK 278:  Nicole-Annette Heger
FDP
WK 274:  Tim Nusser
WK 277:  Dr. Jens Brandenburg
WK 278:  Dr. Christopher Gohl
AfD
WK 274:  Dr. Malte Kaufmann
WK 277:  Stefan Holzmann
WK 278:  Ruth Rickersfeld
DIE LINKE
WK 274:  Zara K?z?lta?
WK 277:  Emre Ecevit
WK 278:  Alena Schmitt
Die PARTEI
WK 274:  Franziskus Schmitz
WK 278:  Gerd Wolf
FREIE WÄHLER
WK 274:  Daniel Brenzel
WK 277:  Domenic Arnold
WK 278:  Alexander Geyer
MLPD
WK 274: Bernhard Schweigert
dieBasis
WK 274:  Ulrich Becker
WK 277:  Michael Dietz
WK 278:  Frank Theis
die Humanisten
WK 274:  Wasilios Vlachopoulos
Volt
WK 274:  Verena Willaredt   
KlimalisteBW
WK 274:  Dr. Friederike Benjes
Schmitt Wiesloch
WK 277:  Daniel Schmitt
Die Zukunft am Start
WK 278:  Jonas Fritsch
Bereits am Wahlabend können die vorläufigen Ergebnisse aus dem Wahlkreis 277 Rhein-Neckar im Internet unter www.rhein-neckar-kreis.de/btwahl abgerufen werden. Endgültig festgestellt wird das Ergebnis im Rahmen der Kreiswahlausschusssitzung am 30. September um 11:00 Uhr im Landratsamt in Heidelberg.

Weitere Informationen

Grundsätze

Wer darf wählen? Wie viele Stimmen habe ich? Hier finden Sie alle wissenswerten Fragen zu Wahlen.

Bundestagswahl 2021