Gemeinde Reilingen

Seitenbereiche

Volltextsuche

RSS

Facebook

Kontrast

Schriftgröße:

Seiteninhalt

Wir berichten

Über 100 Jahre alte Medaille von der Fahnenweihe des MGV 1902

[Online seit 08.02.2018]


Kürzlich wurde bei ebay eine Reilinger Medaille zur Versteigerung gebracht. Ich bot einen größeren Betrag als vom Auktionshaus gewünscht. Aber nach einiger Zeit zeigte ein weiterer Steigerer ( vermutlich Reilinger??)  Interesse und überbot mich. Na denn, ich legte nach und war zunächst Meistbietender. Ich legte nach und vergaß die Geschichte. Mein Maximum war erreicht. Nach einigen Tagen erhielt ich die Nachricht, die Medaille gehörte mir. Den unbekannten (Reilinger ??)  Mitsteigerer hatte ich um 50 Cent überboten. Ob er mir gram ist oder sich einmal bei mir meldet. Ich dachte, dass eine über einhundert Jahre alte Medaille ihren Ehrenplatz im Reiliner Heimatmuseum erhalten sollte.
Nun aber zur Geschichte der Medaille:  Es steht darauf: „ Fahnenweihe verb.(unden) mit Preiswettsingen des Ges.Saengerb. Reilingen, 1. VI. 1902“.  Da wir wissen, dass die Fahnen-weihe des Männergesangvereines 1902 erst am 15. Juni 1907 stattgefunden hat, handelt es sich hier um eine Medaille des „Männergesangvereines Sängerbund 1897“.
Die Medaille ist vermutlich aus Zink und außen vernickelt. Sie misst etwa 5 cm im Außendurchmesser und wiegt 65 Gramm. Ihr Erhaltungszustand wurde vom Versteigerer als „vorbildlich“ bezeichnet. Auf der Vorderseite ist eine Muse zu sehen, welche einem Mandolinenspieler einen Ehrenkranz überreicht. Auf der Rückseite ist der bereits geschilderte Text mit einem Schmuckornament abgebildet. Unser Bild aus dem Reilinger Bildband zeigt die Fahnenweihe, aber dort ist (fälscherlichweise?) das Jahr 1903 angegeben.
Vielleicht gibt es in Reilingen noch ein weiteres Exemplar oder vielleicht kann jemand mehr von dem Ereignis berichten?
Philipp Bickle

Fotos: le

Der Photograph Otto Doege aus der Karlsruher Straße am Bahnhof Hockenheim fertigte das Bild. Es wurde an den Reilinger Peter Kneis geliefert. Dieses Bild befindet sich im Original, jetzt zusammen mit der Medaille , im Reilinger Heimatmuseum. Interessant ist das Dach mit den Biberschwanzziegeln. Eine Dachrinne und einige Ziegel fehlen ganz. Es könnte die Hofseite vom "Pfälzer Hof" sein.
Der Photograph Otto Doege aus der Karlsruher Straße am Bahnhof Hockenheim fertigte das Bild. Es wurde an den Reilinger Peter Kneis geliefert. Dieses Bild befindet sich im Original, jetzt zusammen mit der Medaille , im Reilinger Heimatmuseum. Interessant ist das Dach mit den Biberschwanzziegeln. Eine Dachrinne und einige Ziegel fehlen ganz. Es könnte die Hofseite vom "Pfälzer Hof" sein.

Weitere Informationen

Beiträge

Philipp Bickle ist Ehrenbürger der Gemeinde Reilingen und schreibt seit Jahren wöchentlich ortsgeschichtliche Beiträge für die Reilinger Nachrichten und die Gemeindehomepage.
E-Mail schreiben

Archiv - Ortsgeschichte

Hier können Sie ältere Artikel zum Thema Ortsgeschichte nachlesen.

Jahr 2003
Jahr 2004
Jahr 2005
Jahr 2006
Jahr 2007
Jahr 2008