Gemeinde Reilingen

Seitenbereiche

Volltextsuche

Was suchen Sie?

RSS

Facebook

Kontrast

Schriftgröße:

Seiteninhalt

"Die Kinder werden sich hier wohlfühlen"

Als Höhepunkt der kleinen Feier überreichte Algeco-Regionalleiter Joachim Wetter symbolisch den Schlüssel für das neue Kinderhaus an Bürgermeister Stefan Weisbrod und KiTa-Leiterin Lisa Laag. Bei den Kindern und Erwachsenen ist die Freude über das neue Kinderhaus gleichermaßen groß.

Obere Reihe v.l.n.r.: Die Erzieherinnen Daniela Sander und Manuela Komorek, Bürgermeister Stefan Weisbrod, KiTa-Leiterin Lisa Laag und Algeco-Regionalleiter Joachim Wetter
Als Höhepunkt der kleinen Feier überreichte Algeco-Regionalleiter Joachim Wetter symbolisch den Schlüssel für das neue Kinderhaus an Bürgermeister Stefan Weisbrod und KiTa-Leiterin Lisa Laag. Bei den Kindern und Erwachsenen ist die Freude über das neue Kinderhaus gleichermaßen groß.

Obere Reihe v.l.n.r.: Die Erzieherinnen Daniela Sander und Manuela Komorek, Bürgermeister Stefan Weisbrod, KiTa-Leiterin Lisa Laag und Algeco-Regionalleiter Joachim Wetter


Modulare Kindertagesstätte „Die kleinen Sterne“ eingeweiht
 
Am Himmelszelt der Reilinger Kindertagesstätten gesellen sich weitere Sterne dazu: „Die kleinen Sterne“ der neuen kommunalen KiTa. Das Kinderhaus, Dank modularer Bauweise schon nach kurzer Bauzeit fertig gestellt, konnte am späten Donnerstagnachmittag offiziell eröffnet werden. Es befindet sich in unmittelbarer Nachbarschaft zum „Haus der kleinen Hasen“, einer weiteren Betreuungseinrichtung unter in der Betriebsträgerschaft der Gemeinde.
„Halli, hallo, schön, dass ihr da seid, halli, hallo, wir freun uns ja so!“, sangen die Kinder zur Begrüßung der zahlreichen Gäste. Allen Grund zur Freude hatte auch Bürgermeister Stefan Weisbrod, der zu dem besonderen Anlass nicht nur die kleinen Hausbewohner und deren Betreuerinnen willkommen heißen durfte. Auch Schulrektor Falk Freise, zahlreiche Ratsmitglieder und fürsorgliche Eltern waren unter den Gästen.

Mit einem Kinderlied begrüßen die Kleinen gemeinsam mit den Betreuerinnen die erwartungsvollen Gäste.
Mit einem Kinderlied begrüßen die Kleinen gemeinsam mit den Betreuerinnen die erwartungsvollen Gäste.
Als Belohnung für ihre Mitwirkung erhalten die Kinder eine bunte Frühstücksbox.
Als Belohnung für ihre Mitwirkung erhalten die Kinder eine bunte Frühstücksbox.

Temporäre Übergangslösung
 
Angesichts der „glänzenden Sterne“ in Form der neuen, bis zu vier Kindergruppen aufnehmenden Einrichtung, sprach Bürgermeister Stefan Weisbrod von einer „Sternstunde“ im wahrsten Sinne des Wortes. Aus 32 Modulen, auf zwei Etagen zusammen gefügt, sei ein ansprechendes, schönes Haus entstanden, in dem sich die Kinder und Betreuerinnen sicher „pudelwohl“ fühlen werden. Mit dieser temporären Übergangslösung könne die Gemeinde auf die ungewöhnlich hohe Nachfrage nach Betreuungsplätzen adäquat und flexibel reagieren. Weisbrod nutzte die Feierstunde, um allen Projektbeteiligten, vor allem dem Modulbauspezialist Algeco GmbH und dem Architekturbüro Eberhard Vögele zu danken. In seine Dankesworte schloss er ausdrücklich die Ratsvertreter mit ein, die sich für diese Interimslösung eingesetzt und dazu das kommunale „Portemonnaie“ weit geöffnet haben. Ein besonderes Lob galt dem engagierten und motivierten KiTa-Team um Leiterin Lisa Laag.

Die Einweihung der temporären Kindertagesstätte ist für Bürgermeister Stefan Weisbrod eine
Die Einweihung der temporären Kindertagesstätte ist für Bürgermeister Stefan Weisbrod eine "Sternstunde".

Als Höhepunkt der kleinen Feier überreichte Algeco-Regionalleiter Joachim Wetter symbolisch den Schlüssel für das neue Kinderhaus an Bürgermeister Stefan Weisbrod und KiTa-Leiterin Lisa Laag.  Wetter wünschte den Kindern einen angenehmen Aufenthalt in der von der Gemeinde angemieteten Einrichtung. Anerkennende Worte fand er auch für die ausgezeichnete kommunikative Zusammenarbeit mit den Verantwortlichen aus dem Rathaus und dem Architekturbüro. „Schön, dass wir dieses Projekt verwirklichen und die heutige Eröffnung mitgestalten konnten“.

Algeco-Regionalleiter Joachim Wetter (3.v.r.) übergibt zum Einzug symbolisch den Hausschlüssel an Bürgermeister Stefan Weisbrod und KiTa-Leiterin Lisa Laag mit Team.
Algeco-Regionalleiter Joachim Wetter (3.v.r.) übergibt zum Einzug symbolisch den Hausschlüssel an Bürgermeister Stefan Weisbrod und KiTa-Leiterin Lisa Laag mit Team.

Name im Gemeindewappen verankert
 
Von KiTa-Leiterin Lisa Laag erfuhren die Gäste, dass auch der Name der neuen, kommunalen Betreuungseinrichtung „Die kleinen Sterne“ im Gemeindewappen verankert sei und damit zum festen Bestandteil der Gemeinde gehöre. Sie berichtete von der rekordverdächtigen Bauzeit, in der das modular aufgebaute Gebäude  mit Schlaf- und Intensivräumen, Küche, Sanitär und Personalräumen errichtet werden konnte. Angefangen von den Erdarbeiten im Juni bis hin zum Einzug der ersten, altersgemischten Gruppe am 05. August. Im Dezember komme eine weitere Gruppe dazu und bis Mai kommenden Jahres sei das Haus voll belegt. „Die Kinder werden sich in dieser Einrichtung wohl fühlen“, stand für sie fest. Allen Helfern, Mitwirkenden und Unterstützern galt ihr herzlicher Dank.

KiTa-Leiterin Lisa Laag freut sich über eine Einrichtung, in der sich die Kinder wohl fühlen werden.
KiTa-Leiterin Lisa Laag freut sich über eine Einrichtung, in der sich die Kinder wohl fühlen werden.

Dem offiziellen Teil schloss sich ein kleiner Imbiss an. Die Besucher hatten zudem Gelegenheit zu einem persönlichen Gespräch mit dem Betreuerteam und konnten die einzelnen Räume in Augenschein nehmen.
 

Viele Gäste sind zur Einweihungsfeier gekommen, darunter auch Rektor Falk Freise (li.)und Mitglieder des Gemeinderates.
Viele Gäste sind zur Einweihungsfeier gekommen, darunter auch Rektor Falk Freise (li.)und Mitglieder des Gemeinderates.

Alles andere als ein Provisorium
 
Die Einrichtung verfügt über 425 Quadratmeter Nutzfläche und ist zur Aufnahme von bis zu 70 Kindern bestimmt. Sie ist mit einer kindgerechten Möblierung ausgestattet. Die Übergangslösung ist alles andere, als ein Provisorium. Die 32 extra breiten Module mit großen Fenstern und Esche-Dekor-Türen sowie dunklem Holz-Dekor-Boden vermitteln ein angenehmes Raumgefühl.

Unbedenkliche und kindgerechte Ausstattungsmaterialien sind selbstverständlich.
Unbedenkliche und kindgerechte Ausstattungsmaterialien sind selbstverständlich.

Beim Betreten ist schnell vergessen, dass man sich in einem temporären Gebäude befindet, das voraussichtlich zwei bis drei Jahre an dieser Stelle stehen wird. Räume, Treppenhäuser und Flure wirken hell und großzügig. Außenjalousien, Akustikdecke, sanitäre Einrichtungen, Fingerklemmschutz und Rauchwarnmelder gehören zur Ausstattung. Vorwandsysteme kaschieren Kabel und Leitungen auf elegante Weise. Auch eine moderne Küche aus dem Möbelhaus „Ehrmann“ ist vorhanden. Das Haus erfüllt zudem alle erforderlichen Sicherheitsstandards zum Brandschutz und entspricht den Anforderungen an den Mindestwärmeschutz der Energieeinsparverordnung. (jd)
 
Fotos: Gerhard Pfeifer

Die KiTa
Die KiTa "Die kleinen Sterne" befindet sich in direkter Nachbarschaft zum "Haus der kleinen Hasen".

Weitere Informationen