Gemeinde Reilingen

Seitenbereiche

Volltextsuche

RSS

Facebook

Kontrast

Schriftgröße:

Seiteninhalt

Gemeindejubiläum

Gemeindejubiläum wird Vereinsarbeit zukünftig mitprägen

[Online seit 14.12.2011]

Abschließendes Treffen des Festkomitees / Dankesworte von Bürgermeister Walter Klein an die ehrenamtlichen Festorganisatoren / Besonderes Lob für die Reilinger Vereine
 
Das Jahr 2011 neigt sich so langsam zu Ende, damit ist auch das 725-jährige Jubiläum der Gemeinde Reilingen bereits schon wieder Geschichte. Hatte so mancher Betrachter des Festkalenders mit seinen 33 Veranstaltungen noch zu Beginn des Jahres befürchtet, dass die Spargelgemeinde in einem “Veranstaltungsrausch” untergehen könnte, wurden spätestens jetzt alle Kritiker eines Besseren belehrt. Sicher gab es so manche Momente, wo es im Dorf schon hektischer zuging als gewöhnlich. Letztendlich aber gelang es der Dorfgemeinschaft einmal mehr, deutliche Zeichen für die Zukunft zu setzen. Damit steht das Jubiläumsjahr 2011 ganz in der Tradition des 700-jährigen Gemeindejubiläums vor 25 Jahren, als 1986 auch ein ganzes Jahr über gefeiert – und wichtige Impulse für das Kultur- und Sportleben in der Gemeinde ausgelöst wurden. Damals wie heute war und ist es den Reilinger Vereinen, Gruppen und Institutionen zu verdanken, dass man sich sicher noch lange an dieses besondere Jubiläumsjahr 2011 erinnern wird. Spätestens im Jahr 2036 wird man sich der Erfahrungen bedienen wenn dann das 750. Gemeindejubiläum ansteht.
Soweit möchte man in der Spargelgemeinde heute aber noch nicht schauen, denn, allen voran das Festkomitee mit Bürgermeister Walter Klein und Sabine Petzold, der Vorsitzenden der Kultur- und Sportgemeinschaft an der Spitze, ist man froh, dass das Festjahr so problemlos ablief. Als vor fast genau einem Jahr an alle Haushalte ein bebilderter Jahreskalender mit allen Jubiläumsfeierlichkeiten und –veranstaltungen verteilt wurde, konnte sich wohl noch niemand vorstellen, wie schnell doch so ein Jahr vergehen wird. Unter diesem Eindruck fand auch dieser Tage im “Löwen” ein abschließendes Treffen des Festkomitees statt, das Bürgermeister Walter Klein auch dafür nutzte, nach einem Rückblick auf den Veranstaltungsreigen auch ein erstes Fazit zu ziehen.
Rückblickend erinnerte er zunächst an die 66 Sitzungen und Besprechungen, in denen sich die Mitglieder des Festkomitees bereits seit dem 23. April 2008 mit dem Großereignis beschäftigten. Zudem sorgten hunderte von E-Mails und ungezählte Telefonate zudem für einen regen Gedankenaustausch sowie eine reibungslose Kommunikation untereinander. Bei allem Einsatz und der engagierten Mitarbeit vieler haupt- und ehrenamtlicher Kräfte war es aber vor allem Hauptamtsleiter Josef Dufrin, der als “ruhender Pol” auch dann immer den Überblick behielt, wenn es mal wieder “eng” im Zeit- und Organisationsplan wurde.
“Jetzt, am Ende des Jubiläumsjahres darf aber festgehalten werden, dass sich all die Anstrengungen und Mühen in den letzten fast drei Jahren gelohnt haben”, so das Gemeindeoberhaupt in seinen Dankesworten. Diese galten aber auch den Mitarbeitern des Gemeindebauhofs, der Freiwilligen Feuerwehr, der örtlichen DRK-Einheit, der Polizei, dem Ordnungsamt der Verwaltungsgemeinschaft Hockenheim sowie allen anderen Behörden und Dienststellen, die sich das ganze Jahr über immer wieder um die Festveranstaltungen hatten kümmern müssen. “Alle haben zum Erfolg des Jubiläumsjahres beigetragen.” Dass es aber ohne das Mittun und engagierte Mitwirken der Reilinger Vereine, Gruppen und Institutionen unmöglich gewesen wäre, so ein vielfältiges Festprogramm zu stemmen, verdeutlichte Walter Klein am Ende seines Rückblicks mit einem Hinweis auf das lange Festwochenende. Anlässlich der aufwändigen TV-Produktion “SWR auf Tour” und dem Historischen Dorffest hätten die Reilinger Vereine einmal mehr bewiesen, dass Verlass auf sie sei. “Gerade der grandiose Fackelzug mit seinen Feuershows wird garantiert noch viele Jahre bei all denen für glänzende Augen sorgen, die dieses Festwochenende miterleben durften.” So, wie auch der Festumzug im Jahre 1986 heute noch vielen in bester Erinnerung sei.
Sabine Petzold, die Vorsitzende der Kultur- und Sportgemeinschaft, schloss sich den Dankesworten des Bürgermeisters an, machte aber zugleich auch deutlich, dass bei aller Zufriedenheit aber nicht vergessen werden dürfe, dass es im Jubiläumsjahr noch viele weitere Veranstaltungen von örtlichen Vereinen und Gruppen gegeben hätte. Diese seien zwar nicht im offiziellen Festkalender gestanden, hätten aber genauso zum Erfolg des Jubiläumsjahres in Reilingen beigetragen. Alles in allem habe die Dorfgemeinschaft ein großes Fest gefeiert, an das man sich sicher noch viele Jahre erinnern dürfte – und das die zukünftige Vereinsarbeit vor Ort mitprägen wird. og, Foto Katrin Dietrich

Die Mitglieder von Festkomitee und Ordnungsausschuss
Die Mitglieder von Festkomitee und Ordnungsausschuss

Weitere Informationen

Hinweis

Die Inhalte werden von der Gemeinde Reilingen gepflegt. Bei Fragen oder Anregungen bitte an die Gemeinde Reilingen wenden.