Gemeinde Reilingen

Seitenbereiche

Volltextsuche

RSS

Facebook

Kontrast

Schriftgröße:

Seiteninhalt

Die Gemeinde informiert

Endlich können die Kinder das Sommerwetter im Freien genießen

[Online seit 27.07.2018]

Fasziniert beobachten die Kinder das Geschehen auf der Baustelle.
Fasziniert beobachten die Kinder das Geschehen auf der Baustelle.


Außenbereich der neuen Kindertagesstätte verwandelt sich in eine attraktive Spielwiese
 
Die Kinder drücken sich ihre Nasen an den Fenstern platt. Tag für Tag harren sie bei schönstem Sommerwetter in den neuen Räumen der Kindertagesstätte „Haus der kleinen Hasen“ aus und warten sehnsüchtig darauf, dass auch der Außenbereich für sie geöffnet wird.
Was dort in den letzten Wochen gestaltet wurde, hat ihre ungeteilte Aufmerksamkeit geweckt. Ein hölzernes Spielhaus, ein kleines Trampolin, Schaukeln und Wipptiere sind zu sehen. Ein Erdhügel mit Rutschen und Kriechröhre, Matsch- und Sandspielplatz versprechen abwechslungsreiche Spielfreuden. Ein rundum angebrachter Fallschutz aus Holzhackschnitzeln sorgt für unfallfreien Gebrauch der Gerätschaften.

Noch wird an der Neugestaltung des südlichen Freibereichs gearbeitet.
Noch wird an der Neugestaltung des südlichen Freibereichs gearbeitet.

Individuelle Bedürfnisse der unterschiedlichen Altersgruppen erfüllt
 
Gegen die Sonne schützt am 24 Quadratmeter großen Sandkasten ein Sonnensegel. Sind sie erst einmal heran gewachsen, werden ebenso eine gepflanzte Hainbuche  und drei Feldahorn Schatten spenden. Die Freiflächen des östlichen und südlichen Hofbereichs hat ein Fertigrasen in eine grüne Oase verwandelt. Das ganze KiTa-Gelände ist mit einem sicheren Stabmattenzaun eingefriedet. Er ist mit einer Hecke aus heimischen Sträuchern verdeckt.
An der Nord-Ost-Ecke steht ein Gartenhäuschen, das die mobilen Gerätschaften zur Pflege des Außenbereichs aufnehmen wird. Eine Beregnungsanlage sorgt dafür, dass auch an heißen Sommertagen das Grün nicht vertrocknet. Den Übergang von den Innenräumen in den Außenbereich bildet ein rund um das Gebäude verlegtes Betonpflaster in fünf verschiedenen Größen.

Der Rollrasen muss nur noch etwas anwachsen, dann steht dem Spielvergnügen nichts mehr im Wege.
Der Rollrasen muss nur noch etwas anwachsen, dann steht dem Spielvergnügen nichts mehr im Wege.

Kostenaufwand liegt bei rund 150.000 Euro
 
Drei regional ansässige Unternehmen, darunter auch der Reilinger Garten- und Landschaftsbaubetrieb Stefan Kühnle, sind für die Gestaltung der Außenanlage verantwortlich. Sie wurde in enger Absprache mit der Kindergartenleitung geplant und ist auf die individuellen Bedürfnisse der unterschiedlichen Altersgruppen angepasst.  Nach einer kurzen Anwachsphase für den Rollrasen kann der Freibereich voraussichtlich ab Anfang August von den Kindern genutzt werden.
Rund 155.000 Euro hat sich die Gemeinde die Erd-und Pflasterarbeiten, Spielgeräte, Zaunanlage, Fertigrasen, Bäume und Heckenpflanzen kosten lassen.
Die kommunale Kindertagesstätte bleibt übrigens über die Sommerzeit durchgehend geöffnet. Lediglich am Freitag, 03. August (Schließtag) und Montag, 03. September (Pädagogischer Planungstag) ist die Betreuungseinrichtung geschlossen.  (jd)
 
Fotos: jd (3), KiTa (1)

Zwischen dem Garten-und Spielhäuschen pflanzen die Landschaftsgärtner eine Hainbuche.
Zwischen dem Garten-und Spielhäuschen pflanzen die Landschaftsgärtner eine Hainbuche.

Weitere Informationen

Archiv - Aus dem Rathaus

Hier können Sie Artikel aus den Jahren 2003 bis 2008 nachlesen.

Jahr 2003
Jahr 2004
Jahr 2005
Jahr 2006
Jahr 2007
Jahr 2008