Gemeinde Reilingen

Seitenbereiche

Volltextsuche

Was suchen Sie?

RSS

Facebook

Kontrast

Schriftgröße:

Seiteninhalt

Die Gemeinde informiert

Temporäre Übergangslösung in Rekordzeit

Aus 32 Bauteilen zusammengefügt ist der entstehende, zweigeschossige Gebäudekomplex
Aus 32 Bauteilen zusammengefügt ist der entstehende, zweigeschossige Gebäudekomplex

Vorgefertigte Module schaffen kurzfristig Platz für vier Kindergruppen

Seit Mittwochmorgen werden auf dem benachbarten Grundstück der kommunalen KiTa „Haus der kleinen Hasen“ „Am Feldrain 4 – 6“  32 mobile Raumsysteme in zwei Etagen zu einem Kinderhaus zusammen gefügt. Die kindgerechten und kindersicheren Räume sollen für wenigstens zwei Jahre das Zuhause für bis zu vier Kindergruppen sein. Mit der temporären Übergangslösung kann die Gemeinde auf die ungewöhnlich hohe Nachfrage nach Betreuungsplätzen adäquat und flexibel reagieren. Sie gewinnt zudem etwas Zeit für nachhaltige, auf Dauer angelegte Zukunftslösungen.
Die neue Kindertagesstätte wird von Modulbauspezialist Algeco errichtet und von der Gemeinde auf einen Zeitraum von zunächst zwei Jahren angemietet. Sie bietet eine Nutzfläche von rund 425 Quadratmeter und ist zur Aufnahme von bis zu 70 Kindern bestimmt.

Zentimetergenau wird Element für Element auf die von der Reilinger Bauunternehmung Gerhard Hoffmann GmbH angelegte Gründung abgesetzt.
Zentimetergenau wird Element für Element auf die von der Reilinger Bauunternehmung Gerhard Hoffmann GmbH angelegte Gründung abgesetzt.

Inbetriebnahme der neuen KiTa schon im August

In Rekordzeit wird das neue Kinderhaus mit vier Gruppenräumen, Schlaf- und Intensivräumen, Küche, Sanitär- und Personalräumen bis Ende des Monats Juli fertig gestellt sein und im August bezogen werden können. Die kindgerechte Möblierung  beschafft die Gemeinde bei Spezialanbietern.  

Ein riesiger Autokran nimmt die mobilen Raumelemente vom LKW auf und fügt sie auf dem Baugelände zu einer Einheit zusammen.
Ein riesiger Autokran nimmt die mobilen Raumelemente vom LKW auf und fügt sie auf dem Baugelände zu einer Einheit zusammen.

Die Anschlüsse an die vorhandene Infrastruktur übernehmen die Stadtwerke Hockenheim und örtliche Fachbetriebe. Anzulegen und auszustatten ist der Außenbereich, der mit dem angrenzenden Freigelände vom „Haus der kleinen Hasen“ zusammengeschlossen werden soll. Die Bauunternehmung Gerhard Hoffmann GmbH wird die dem Gebäude vorgelagerten Flächen pflastern und rückwärtig die Rasenflächen anlegen. Ein Hockenheimer Unternehmen zäunt das Gelände zum Schutz der Kinder ein. (jd)

Fotos: jd

Schon nach zwei Tagen hat der Baukörper seine endgültige Größe angenommen. Jetzt folgen die Einbauten im Innenbereich.
Schon nach zwei Tagen hat der Baukörper seine endgültige Größe angenommen. Jetzt folgen die Einbauten im Innenbereich.

Weitere Informationen

Archiv - Aus dem Rathaus

Hier können Sie Artikel aus den Jahren 2003 bis 2008 nachlesen.

Jahr 2003
Jahr 2004
Jahr 2005
Jahr 2006
Jahr 2007
Jahr 2008