Gemeinde Reilingen

Seitenbereiche

Volltextsuche

RSS

Facebook

Kontrast

Schriftgröße:

Seiteninhalt

Weitere Gruppe in der kommunalen KiTa eröffnet

[Online seit 28.08.2017]

Die Firma Lützel Bau hat den Mauerdurchbruch für eine neue Tür gemacht. V.l.n.r.: Markus Lützel, Lena Lawinger und Christina Junker mit Luca
Die Firma Lützel Bau hat den Mauerdurchbruch für eine neue Tür gemacht. V.l.n.r.: Markus Lützel, Lena Lawinger und Christina Junker mit Luca
Das Haus der kleinen Hasen vergrößert sich
 
Reilingen wächst, die Geburtenrate steigt, Eltern brauchen Betreuungsplätze für ihre Kinder. Diesen Betreuungsbedarf erfüllt die Gemeinde: Am 1. September 2017 eröffnet die kommunale Kita „Haus der kleinen Hasen“ eine weitere Gruppe.
 
Der Gemeinderat hatte im Mai 2017 zugestimmt, die kommunale Kindertagesstätte zu erweitern. In den Übergangsräumen des E-Gebäudes der Schiller-Schule stehen ab September 2017 weitere zehn Krippenplätze für Kinder im Alter von sechs Monaten bis drei Jahren zur Verfügung. Gleichzeitig wird die bestehende Gruppe in eine altersgemischte Gruppe ab zwei Jahren mit maximal 22 Plätzen umgewandelt. Beide Gruppen werden mit VÖ- und GT-Betreuung von 7.00 Uhr bis längstens 17.00 Uhr angeboten.
 
Die Notwendigkeit der neue Gruppe zeigte Sachgebietsleiterin Lena Lawinger: „Im September 2017 nehmen wir neun Kinder auf, im Februar 2018 werden beide Gruppen ausgebucht sein.“ Wenn der Kindergartenneubau im Baugebiet „Herten II“ eröffnet wird, sind übrigens bereits heute die beiden Krippengruppen sowie eine Ü3-Gruppe ausgebucht. „Wir prüfen, ob und in welcher Gruppenform wir im Mai 2018 die zweite Kindergartengruppe eröffnen – die Zahl der Anmeldungen steigt stetig“, so Lawinger.
 
Während der Sommerferien wurden die Räumlichkeiten für die neue Gruppe umgestaltet und Inventar bestellt. In das bisherige Büro und Teamzimmer bekommt die Krippengruppe ihren Gruppenraum. Das angrenzende Klassenzimmer wird zum einen Teil als Schlafraum für die Krippenkinder, zum anderen als Büro und Teamzimmer genutzt. Die baulichen Aufwendungen waren mit rund 10.000 Euro überschaubar.
 
Für die Gemeindeverwaltung war es selbstverständlich, dass mit einer weiteren Gruppe die personellen Mindestanforderungen des Kommunalverbands für Jugend und Soziales Baden-Württemberg erfüllt werden. Anfang September 2017 darf die Kindergartenleiterin Christina Junker und ihr Team mit Jana Baust, Lena-Sophie Schleich und Monique Wolf drei weitere, neue Mitarbeiterinnen begrüßen.
 
„Wir sind stolz darauf, dass wir allen Eltern, die es wünschen, einen Betreuungsplatz anbieten können. Damit erfüllen wir den Rechtsanspruch auf einen Betreuungsplatz und leisten einen wichtigen Beitrag zu Vereinbarkeit von Familie und Beruf“, betonte Bürgermeister Stefan Weisbrod.
 
Fotos: Gemeinde
Der neue Gruppenraum vor der Eroberung durch die Kinder
Der neue Gruppenraum vor der Eroberung durch die Kinder

Weitere Informationen

Haus der kleinen Hasen

Die Homepage der kommunalen KiTa finden Sie unter http://www.hausderkleinenhasen.de