Gemeinde Reilingen

Seitenbereiche

Volltextsuche

RSS

Facebook

Kontrast

Schriftgröße:

Seiteninhalt

Winterdienst

Clever Schnee geräumt

Räum- und Streuplan des Bauhofs
Räum- und Streuplan des Bauhofs
  • Räumen sie Schnee an den Gehwegrand, nicht in die Straßenrinne, damit bei Tauwetter das Wetter gut ablaufen kann.
  • Bei Straßen ohne Gehweg muss in einer Breite von 1,50 Meter geräumt und gestreut werden, in Fußgängerzonen mindestens 2,50 Meter.
  • Wenn wir die Straßen räumen, kann wieder Schnee auf Ihrem frisch gereinigten Gehweg landen - das lässt sich leider oft nicht vermeiden, so dass ein erneutes Reinigen des Gehweges erforderlich ist.
  • Halten Sie für Räum- und Streufahrzeuge genug Platz zum Durchfahren frei: Schneepflüge sind bis zu 3,50 Meter breit. Das entspricht etwa zwei nebeneinander stehenden Pkws.

Tausalz und Streumittel sparsam einsetzen
Auch wenn nach dem tollen Sommer kein starker Winter kommen sollte, der Winter in Deutschland ist mit vereisten Straßen und zugeschneiten Bürgersteigen kalt genug.

Richtiges Streumittel

  • Auf Gehwegen streuen Sie am besten mit abgestumpfendem Material wie Splitt, Sand oder Granulat.
  • Salz ist nur ausnahmsweise bei Eisregen erlaubt.
  • Verwenden Sie nur soviel Salz wie unbedingt nötig ist.

Autofahren im Schnee

  • Machen Sie Ihr Auto rechtzeitig winterfit - besonders mit Winterreifen.
  • Fahren Sie im Winter besonders vorausschauend und rechnen Sie immer mit plötzlich wechselnden Straßenverhältnissen
  • Geben Sie Streufahrzeugen Vorfahrt; halten Sie bei Staus die Fahrbahnmitte und Kreuzungen frei.
  • Parken Sie möglichst nah am Fahrbahnrand.
  • Wenn möglich steigen Sie bei Schnee und Eis auf öffentliche Verkehrsmittel um.

Weitere Informationen

Weitere Informationen

Satzung über die Verpflichtung der Straßenanlieger zum Reinigen, Schneeräumen und Bestreuen der Gehwege

PDF Streupflicht-Satzung