Wichtige Links und Darstellung

Spargelgemeinde Reilingen

Gasthaus
Winterblume
Kraichbach
RSS-Feeds Logo RSS-Feeds abonnieren

Seiteninhalt

Zahlen, Daten & Fakten

Gemeinde Reilingen

  • Postleitzahl:
    68799
  • Telefon-Vorwahl:
    06205

An der Badischen Spargelstraße, im Städtedreieck Mannheim - Heidelberg - Karlsruhe gelegen. Autobahnanschluss A5 / 6 Ausfahrt Walldorf. Günstige Verkehrsanbindungen an  B 36 und B 39 (L 723).

Bahnstation Neulußheim und Hockenheim.

Busverbindung (Linie 717) nach Speyer (über Neulußheim) und nach Heidelberg (über Hockenheim / Schwetzingen) sowie (Linie 718) nach Walldorf.

Ruftaxi nach Walldorf mit Anschluss nach Heidelberg, Wiesloch

Fahrplan Bus, Bahn, Ruftaxi
Nachdrucke liegen im Rathaus - Foyer kostenlos aus. 

Reilinger Rathaus von oben

Weitere Fakten

Circa 175 Betten in Hotel / Pensionen
Nähere Informationen und Zimmernachweis im Rathaus,
Fon: 06205 952209 erhältlich.

Reilingen hat eine Gemarkungsfläche von 1.635 ha, hiervon etwa 700 ha Wald, und liegt 103 m über dem Meeresspiegel.

Der Ort zählte zum 30.09.2013 - 7.272 Einwohner.

Reilingen bildet zusammen mit den Gemeinden Neu-, Altlußheim und Hockenheim eine Verwaltungsgemeinschaft.

Gemeinde Reilingen Ortsansicht

Früheres Bauerndorf

Das frühere Bauerndorf ist zwischenzeitlich zu einer lebendigen, vielseitig strukturierten und aufgeschlossenen Wohngemeinde herangewachsen.

Eine stattliche Anzahl kleinerer und größerer Gewerbebetriebe, Handwerks- und Dienstleistungsbetriebe sowie zwei Banken haben sich angesiedelt.

Seine kurpfälzer Gastlichkeit, seine schöne waldreiche Umgebung und ein gut ausgebautes Netz von Rad- und Wanderwegen machen Reilingen, an der badischen Spargelstraße gelegen, zu einem beliebten Ausflugsort.

Alter Ortskern

Spargelernten

Reilingen ist bekannt für seine Spargelernten in besten Qualitäten. Zur Spargelzeit wird das königliche Gemüse erntefrisch angeboten.

Mit Spargelköstlichkeiten können Sie sich in einem der zahlreichen Lokalitäten verwöhnen lassen.

Sehenswert sind ein historisches Dorfgemeinschaftshaus mit Heimatmuseum und Restaurant, eine fränkische Hofanlage, die evangelische und katholische Pfarrkirche, ein Spargel- und Tabaklehrpfad, ein Naturlehrpfad um den Reilinger See sowie eine für Sport- und Kulturveranstaltungen vielseitig nutzbare Sporthalle mit angegliederter Mehrzweckhalle. 

Als 2010 die letzten Tabakpflanzen in Reilingen angebaut wurden, ging eine lange Tradition  zu Ende. Hugenotten haben um 1650 den ersten Tabak auf Reilinger Flur angebaut. 1960 zählte Reilingen zu den größten Tabakanbaugemeinden in Nordbaden. Zwischenzeitlich ist Reilingen für den Anbau von Erd- und Himbeeren sowie die Möhrenverarbeitung überregional bekannt.

Menschen beim Spargelstechen

Statistischer Jahresbericht

Hier können Sie sich die Statistischen Jahresberichte ansehen.

2015

2014

2013

2012

2011

2010

2009

2008

Bevölkerungs- entwicklung

Hier finden Sie Informationen zur Bevölkerungsentwicklung in Reilingen.

Zum Dokument