Wichtige Links und Darstellung

Spargelgemeinde Reilingen

Osterglocken
Storch
Frühlingsboten
RSS-Feeds Logo RSS-Feeds abonnieren

Seiteninhalt

Umwelt & Lokale Agenda

Integriertes Klimaschutzgutachten

Klimaschutzkonzept-reilingen.pdf

Links rund um den Klimawandel

Die Landesanstalt für Umwelt, Messung und Naturschutz hat einen digitalen Energieatlas für Baden-Württemberg im Internet zur Verfügung gestellt. Der Energieatlas wird regelmäßig aktualisiert und kontinuierlich weiterentwickelt. Zum Energieatlas  hier.

Zukünftige Klimaentwicklung in Baden-Württemberg – Perspektiven aus regionalen Klimamodellen - Langfassung - Kurzfassung.  Weitere Informationen zur Anpassungsstrategie Baden-Württemberg

Klimaatlas vom Deutschen Wetterdienst mit Zukunftssimulation

Öko-Fußabdruck: Passt Dein Fuß auf diese Erde?

Klimaänderung; Wichtige Erkenntnisse aus dem 4. Sachstandsbericht der Vereinten Nationen (Broschüre des Umweltbundesamtes)

Weltklimabericht 2007 der UNO

Klima-Wasserwirtschaft-Broschüre "Unser Klima verändert sich / Folgen - Ausmaß - Strategien"

Bericht zur Lage der Natur

ESPACE: Programm zur europäischen Raumplanung unter Berücksichtigung der Klimaänderungen

Klimaschutzkonzept "Klimaschutz für Baden-Württemberg"

Klimaschutz beim Bundesumweltministerium

Europäisches Klimaschutzprogramm

Umweltbundesamt

Landesanstalt für Umwelt, Messungen und Naturschutz BW

Landeszentrale für politische Bildung BW

Klima sucht Schutz

Klima-Mythen (GEO)

Wikipedia

Monitoring-Kurzbericht 2014

Monitoringbericht 2015

Zwischenbericht Lokale Agenda in Reilingen

Zwischenbericht Lokale Agenda in Reilingen

Unser Klima ändert sich

2002 setzte das Jahrhunderthochwasser an Elbe und Donau weite Landstriche unter Wasser, 2003 folgte der Jahrhundertsommer mit Temperaturen bis zu 40°C. 2005 war weltweit das wärmste Jahr seit Beginn der Wetteraufzeichnungen. Im Winter 2005/2006 lag der Schnee in manchen Regionen so hoch, dass selbst Schneepflüge kapitulierten
und Hallendächer einstürzten, weil sie den außergewöhnlich hohen Schneemassen nicht standhalten konnten. 2007 fiel im April in der Kurpfalz kein Regen und es herrschten sommerliche Temperaturen. Ist
diese Häufung der Wetterextreme Zufall oder ein Hinweis dafür, dass der Klimawandel schon in vollem Gange ist?